Klasse D1E

Was darf ich mit dieser Klasse fahren?

Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse. Die zulässige Gesamtmasse der Kombinationen darf 12.000 kg und die zulässige Gesamtmasse des Anhängers die Leermasse des Zugfahrzeugs nicht übersteigen.

Sie müssen mindestens 21 Jahre alt sein, 20 Jahre bei Berufskraftfahrerausbildung.  Klasse D1 erforderlich.

Mit der theoretischen Ausbildung kann etwa ein halbes Jahr vor dem Geburtstag begonnen werden.

Die theoretische Prüfung darf frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung einen Monat vor dem Geburtstag abgelegt werden.

Befristung der Fahrerlaubnis:

Auf 5 Jahre.

Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung, sowie ein augenärztliches Zeugnis.

Bei Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus, muss zusätzlich die Eignung wie bei der Ersterteilung nachgewiesen werden.

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens?

Theorie

Bei Erweiterung

Eine theoretische Ausbildung ist für die Klasse D1E nicht vorgeschrieben.

Praxis

Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschülerausbildungsordnung
(die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

Bei Erweiterung von D1 auf D1E

4 Fahrstunden Grundausbildung
2 Fahrstunden Überland
1 Fahrstunden Autobahn
1 Fahrstunden bei Dunkelheit

Welche Prüfung muss ich machen?

Die Theorieprüfung entfällt.

Die praktische Prüfung ist abzulegen (Dauer mindestens 45 min)

Unterlagen und Nachweise die dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen sind:

Passbild
Bescheinigung über eine ärztliche Untersuchung, die nicht älter als ein Jahr sein darf
Ein Zeugnis eines Augenarztes über das Sehvermögen, die nicht älter als zwei Jahre sein darf
Ein Nachweis über die Ausbildung in Erster Hilfe
Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis)
Ein eventuell bereits vorhandener Führerschein

Außerdem ist zu beachten:

Einschluss der Klassen BE und C1E, sofern der Inhaber C1 besitzt.