Klasse L

Was darf ich mit dieser Klasse fahren?

Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden und, sofern die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit des ziehenden Fahrzeuges mehr als 25 km/h in der durch § 58 STVZO vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sind, sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und andere Flurförderfahrzeuge, jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern. 

Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Mit der theoretischen Ausbildung kann etwa ein halbes Jahr vor dem Geburtstag begonnen werden.

Die theoretische Prüfung darf frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung einen Monat vor dem Geburtstag abgelegt werden. 

Wie lange dauert die Ausbildung mindestens?

Theorie

12 Doppelstunden Grundstoff
(bei Erweiterung 6 Doppelstunden Grundstoff)

2 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis

Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschülerausbildungsordnung.
(die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

Welche Prüfung muss ich machen?

Die Theorieprüfung ist abzulegen

bei Ersterteilung:

Fragebogen mit 30 Fragen
(ab 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden) 

bei Erweiterung:

Fragebogen mit 20 Fragen
(ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden)

Die praktische Prüfung entfällt.

Unterlagen und Nachweise die dem Antrag für die Fahrerlaubnis beizufügen sind:

Passbild
Sehtest
Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort
Nachweis über Tag und Ort der Geburt (Personalausweis)
Ein eventuell bereits vorhandener Führerschein 

Außerdem ist zu beachten:

Die Klasse 1B entspricht der Klasse A, A1, M, S und L.

Sofern die Klasse 4 vor dem 01.04.1980 erworben wurde, entspricht auch diese den Klassen A1, M und L.